Hanse-Telegramme

Wenn Sie die (fast) täglich erscheinenden Hanse-Telgramme per E-Mail erhalten möchten, senden Sie bitte eine Nachricht an willkommen@hanseverein.de.

Die Hanse-Telegramme werden von unserem Mitglied Uwe Bahnsen erstellt. Uwe Bahnsen ist Journalist, Buchautor und Übersetzer und seit 1975 für Die Welt und Welt am Sonntag tätig.

HANSE-TELEGRAMM NR. 128

Hinter den Kulissen der britischen Regierungspolitik hat sich eine sehr interessante personelle Änderung vollzogen: Dominic Cummings, der umstrittene Chefberater des Premierministers, hat beschlossen, seine bisherige Rolle als Organisator und Taktgeber der Kabinettspolitik aufzugeben. Mit Downing Street vertraute Personen bestreiten das nicht, heben aber hervor, dass dies im vollen Einvernehmen mit dem Regierungschef geschehen sei. Von einer Entmachtung könne keine Rede sein, Cummings bleibe mit allen Kompetenzen auf seinem bisherigen Posten, nur werde er sich zurücknehmen, nachdem der Tory-Wahlkampf bislang ganz in seinem Sinn verlaufe. Seine bisherige Rolle hat Isaac Levido übernommen, ein 35-jähriger Australier, der dort Premierminister Scott Morrisson und seinem Mitte-Rechts-Bündnis als spin doctor zu einem überraschenden Wahlerfolg verhalf. In Downing Street hat er bislang den Ruf, der ihm voraus ging, vollauf bestätigt: Höflich, leise, umsichtig, teamorientiert und behutsam. Sein neuer Job in Boris Johnsons Regierungsmaschine soll Wirkungen in zwei Richtungen entfalten: Nach innen soll er den Wahlkampf und die Kabinettspolitik entschärfen und damit die Wähler der Mitte bedienen, die das schrille Brexit-Gezerre leid sind. Nach außen aber, und das ist fast noch wichtiger, soll er für Signale der Vernunft und des Maßhaltens sorgen und so Außenminister Dominic Raab und Handelsministerin Lizz Truss unterstützen. Beide bemühen sich derzeit intensiv, vor allem in Asien das Terrain für jene Freihandelsabkommen vorzubereiten, auf die das Großbritannien Boris Johnsons nach dem vollzogenen Brexit hofft. Das betrifft zunächst Australien – für die Regierung in Canberra ist Levido ein vertrautes Gesicht – und Japan. In Tokio, wo man die mehr als 1000 japanischen Firmen in Großbritannien im Blick hat, ist die Besorgnis vor einem No-Deal-Brexit groß. Diese Befürchtungen hatten vor dem letzten G-20-Gipfel zu einer dramatischen Warnung der japanischen Regierung vor einem No-Deal Brexit geführt. Außenminister Taro Kono: „Wann immer wir Gespräche hatten, war das eines der wichtigsten Themen: bitte kein No-Deal. Bitte kein No-Deal-Brexit“. Andernfalls drohe eine Verlagerung japanischer Firmen in die EU. Honda hat für 2021 bereits die Schließung seines britischen Werks angekündigt, und Toyota hat damit gedroht, sich ebenfalls aus dem Vereinigten Königreich zurückzuziehen. Außenminister Kono bekräftigte zwar die Absicht seiner Regierung, mit Großbritannien ein eigenes Freihandelsabkommen für die Zeit nach dem Brexit aushandeln. Jedoch bedürfe ein solcher Vertrag gründlicher Vorbereitung. Für die Zeit zwischen dem Brexit und der Ratifizierung dieses Abkommens müssten die Regeln der Welthandelsorganisation (WTO) und damit deren Zölle gelten.

NR. 127 vom 20.11.2019 Zusammenfassung des TV-Duells

NR. 126 vom 19.11.2019 Das TV-Duell Johnson vs.Corbyn steht vor der Tür

NR. 125 vom 18.11.2019 Folgen der Brexitpolitik am Beispiel des NHS

NR. 124 vom 15.11.19 Freihandelsabkommen mit EU und USA sind fraglich

NR. 123 vom 14.11.2019 Gerüchte über Deal zwischen Farage und Johnson

NR. 122 vom 13.11.2019 GB soll einen neuen EU-Kommissar stellen

NR. 121 vom 12.11.19 Nigel Farage überlässt den Tories weitgehend das Feld

NR. 120 vom 11.11.2019 AHK warnt vor Politik der Labour Partei

NR. 119 vom 08.11.2019 Ein großer Panzer-Deal mit Deutschland

NR. 118 vom 07.11.2019 Der Wahlkampf hat begonnen

NR. 117 vom 06.11.2019 Johnson hält brisanten Bericht unter Verschluss

NR. 116 vom 05.11.2019 Lindsay Hoyle ist neuer Parlamentspräsident

NR. 115 vom 04.11.2019 Labour gegen Tory – der Wahlkampf steht an

NR. 114 vom 03.11.2019 Johnson über Brexit, EU, Trump und Corbyn

NR. 113 vom 02.11.2019 Trump und Farage setzen Johnson unter Druck

NR. 112 vom 01.11.2019 „Mr. Speaker“ John Bercow scheidet aus

NR. 111 vom 30.10.2019 Neuwahlen am 12. Dezember

NR. 110 vom 29.10.2019 Johnson will weiterhin Neuwahlen

NR. 109 vom 28.10.2019 EU bewilligt Brexit-Aufschub

NR. 108 vom 27.10.2019 Werden sich die EU-Staaten bis Do einigen?

NR. 107 vom 26.10. 2019 Unterhaus debattiert über Neuwahlen

NR. 106 vom 24.10. EU berät über neuen Austrittstermin Englands

NR. 105 vom 23.10.2019 Brexit-Verlängerung und Neuwahlen

NR. 104 vom 22.10.2019 Das Parlament pocht auf seine Rechte

NR. 103 vom 21.10.2019 John Bercow lässt erneute Abstimmung nicht zu

NR. 102 vom 20.10.2019 Benn-Act greift und drei Briefe gehen nach Brüssel

NR. 101 vom 18.10.2019 Ausgangspositionen für den Super Saturday

NR. 100 vom 17.10.2019 Es gibt ein neues Austrittsabkommen

NR. 99 vom 16.10.2019 DUP und Brexit Hardliner sind gegen Kompromiss

NR. 98 vom 15.10.2019 Hauptproblem der Verhandlungen bleibt Nordirland

NR. 97 vom 14.10.2019 Königin Elizabeth war „not amused“

NR. 96 vom 13.10.2019 Europa wartet auf Queen´s Speech

NR. 95 vom 12.10.2019 EU und GB gehen nun doch aufeinander zu

NR. 94 vom 10.10.2019 Trump will Totalblockade erzwingen

NR. 93 vom 09.10. Antideutsche Ressentiments und aufbegehrende Minister

NR. 92 vom 08.10.2019 EU stellt Deadline bis 11.10. für Brexitverhandlungen

NR. 90 vom 04.10.2019 Donald Trumps politischer Gegner: Adam Schiff

NR. 89 vom 03.10.2019 „Ein fairer und angemessener Kompromiss“

NR. 88 vom 02.10.2019 Londons Alternativvorschlag zum Backstop

NR. 87 vom 01.10.2019 Im Falle eines Misstrauensvotums gegen Johnson

NR. 86 vom 30.09.2019 Porträt von Phil Hogan aus Irland

NR. 85 vom 29.09.2019 Es wird eng für Donald Trump

NR. 84 vom 28.09.2019 Boris Johnson und Jennifer Arcuri

NR. 83 vom 27.09.2019 Johnson gegen Unterhaus und EU

NR. 82 vom 26.09.2019 Johnsons Reaktionen nach Supreme Court Urteil

NR. 81 vom 25.09.2019 Das Unterhaus ist wieder zusammengetreten

NR. 80 vom 25.09.2019 Zwangspause ist rechtswidrig

NR. 79 vom 21.09.2019 Gespanntes Warten auf das Urteil des Supreme Court

NR. 78 vom 19.09.2019 Ultimatum für Johnson bis Ende September

NR. 77 vom 18.09.2019 Valerie Plame kandidiert für die Demokraten in USA

NR. 76 vom 17.09.2019 Eklat in Luxemburg

NR. 75 vom 16.09.2019 Keine Ergebnisse nach Johnsons Treffen mit Juncker

NR. 74 vom 15.09.2019 Treffen zwischen Juncker und Johnson steht bevor

NR. 73 vom 13.09.2019 Smart Border statt Backstop?

NR. 72 vom 12.09.2019 Papiere zur Operation Yellowhammer veröffentlicht

NR. 71 vom 11.09.2019 Klage gegen Zwangspause geht zum Supreme Court

NR. 70 vom 10.09.2019 keine Neuwahlen und John Bercow tritt zurück

NR. 69 vom 07.09.2019 Portät Cummings und Five Days in Five Minutes

NR. 68 vom 06.09.2019 Johnson in Schottland

NR. 67 vom 05.09.2019 Regierung gibt Widerstand gegen Brexit-Gesetz auf

NR. 66 vom 04.09.2019 Abgeordnete stimmen für Gesetz gegen No-Deal

NR. 65 vom 03.09.2019 Neuwahlen in GB?

NR. 64 vom 01.09.2019 Medienexpertin Sonia Khan gefeuert

NR. 63 vom 30.08.2019 GB intensiviert Verhandlungen mit der EU

NR. 62 vom 29.08.2019 Zwangspause für das Unterhaus

NR. 61 vom 28.08.2019 Opposition plant Misstrauensvotum gegen Johnson

NR. 60 vom 27.08.2019 Druck auf GB steigt außen- und innenpolitisch

NR. 59 vom 26.08.2019 Brexit-Gespräche auf dem G7-Gipfel

NR. 58 vom 23.08.2019 „Tagesspiegel“-Gastbeitrag von Chris Patten

Nr. 57 vom 22.08.2019 Boris Johnson bei Angela Merkel in Berlin

Nr. 56 vom 19.08.2019 Artikel von Simon Tisdal (Guardian, 13.8.2019)

Nr. 55 vom 18.08.2019 Abgeordnete fordern Ende der Sommerpause

NR. 54 vom 14.08.2019 Machtkampf zwischen Regierung und Parlament?

NR. 53 vom 13.08.2019 Hintergründe und Stimmen zum Brexit-Drama

NR. 52 vom 12.08.2019 Brexit schädigt die Wirtschaft schon jetzt

NR. 51 vom 11.08.2019 Klima zwischen GB und EU verschlechtert sich

NR. 50 vom 10.08.2019 Jeffrey Epstein ist tot

NR. 49 vom 09.08.2019 Wahrscheinliche Versorgungskrise nach No-Deal

NR. 48 vom 08.08.2019 Die irische Grenze: Kardinalproblem des Brexit

NR. 47 vom 07.08.2019 Großbritanniens Zukunft nach hartem Brexit

NR. 46 vom 06.08.2019 Auch in Washington Ablehnung gegen No-Deal

NR. 45 vom 04.08.2019 Widerstände gegen No-Deal steigen

NR. 44 vom 03.08.2019 Vorbereitung auf den harten Brexit und eine Studie

NR. 43 vom 30.07.2019 Der „katastrophale“ Brexit

NR. 42 vom 29.07.2019 Keine Einigung zwischen Juncker und Johnson

NR. 41 vom 28.07.2019 GB arbeitet an der Option No-Deal-Brexit

NR. 40 vom 26.07.2019 Kabinett Boris Johnson

NR. 39 vom 23.07.2019 Boris Johnson ist Premierminister

NR. 38 vom 21.07.2019 Britische Wirtschaft nach dem Brexit

NR. 37 vom 20.07.2019 Konsequenzen eines harten Brexits für EU und UK

NR. 36 vom 18.07.2019 Der Fall Jeffrey Epstein

NR. 35 vom 16.07.2019 Ursula von der Leyen

NR. 34 vom 15.07.2019 City of London

NR. 33 vom 14.07.2019 Boris Johnson verliert an Boden

NR. 32 vom 13.07.2019 Wer bestimmt Sir Kim Darrochs Nachfolger?

NR. 31 vom 12.07.2019 Reaktionen auf Kim Darrochs Rücktritt

NR. 30 vom 11.07.2019 Fernsehduell Boris Johnson und Jeremy Hunt

NR. 29 vom 9.7.2019 Minister Altmaier in Washington

NR. 28 vom 7.7.2019 UK-Botschafter Kim Darroch über Präsident Trump